www.heimatverein-abenheim.de
 
Museum Abenheim
(altes Schulhaus)
Das im Jahr 1820 erbaute alte Schulhaus, steht im malerischen Ortskern von Abenheim, direkt im Schatten der gegenüberliegenden, 1740 erbauten, barocken Pfarrkirche St. Bonifatius. Bei dem Bau handelt es sich um einen einfachen klassizistischen Putzbau, rückwärtig mit Latrinenbauten und einem Schulhof. Das Gebäude verfügte über vier Klassensäle und einer Lehrerwohnung im Dachgeschoss.


(altes Schulhaus, heute Museum Abenheim)

Nach dem in den 60er Jahren eine neue Schule errichtet wurde, eröffnete 1968 das kleine Museum unter der Trägerschaft des Heimatvereines Abenheim seine Pforten im Schulhaus.
Dauerausstellung
Auf ca. 50 qm dürfen sich die Besucher freuen auf die Dokumentation der Ortsgeschichte, die sich über sechs Jahrtausende – von der Steinzeit bis ins Jahr 2014 – spannt.
Im Bereich „Archäologische Ausgrabungen und Funde“ werden Exponate aus der Steinzeit, der Hügelgräberbronze-, Urnenfelderbronze-, Hallstatt-, Latène-, Römer- und Frankenzeit gezeigt. Zudem wird versucht, anhand der Bilderschau einer wissenschaftlichen Grabung in Abenheim durch das Museum der Stadt Worms grundlegende Informationen über archäo-logische Ausgrabungen zu vermitteln.
,.,.
..-.-
Innerhalb der geschichtlichen Stationen der Ortsgeschichte vom Mittelalter bis zur Neuzeit werden besonders hervorgehoben die katholische Prägung der Abenheimer durch die Zugehörigkeit zum Kloster Fulda (774-1390) und die Herrschaft der Dalberger (1390-1796) sowie die politische Auswirkung dieser katholisch konservativen Grundhaltung im Dritten Reich.
 
Sonderausstellung
In einem zweiten Raum sollen wechselnde Ausstellungen gezeigt:
Laufende Sonderausstellung
7. Sonderausstellung im MUSEUM ABENHEIM

"Ralf Lottermann zeigt seine Peter-Kraus-Sammlung"
am Sonntag, den 17. September 2017 um 15 Uhr im Museum Abenheim
In der Reihe "Abenheimer Bürger stellen aus" präsentiert das Museum Abenheim die
PETER-KRAUSSAMMLUNG
von Ralf Lottermann.
Der in Abenheim geborene Ralf Lottermann ist großer Fan des Rock'n Rollers und hat viele Erinnerungsstücke aus dessen Karriere zusammen getragen. Ausgestellt werden seltene Filmplakate und Aushangbilder seiner Filme. Viele werden sich sicher noch daran erinnern, wie diese in den Glaskästen der Kinos für die neuesten Filme warben. Zu sehen sind auch Autogrammkarten, eine für eine Fernsehproduktion angefertigte Marionette von Peter Kraus (1960), lebensgroße Starschnitte aus der Bravo und vieles mehr. Ein ganz besonderer Blickfang ist die originale Gitarre von Peter Kraus aus dem Film "Melodie und Rhythmus" (1959).
Der heute 78-jährige Peter Kraus begeistert seit über 60 Jahren seine Fans. Nach seinem ersten Auftritt in München 1956 jubelte die Presse: "Deutschland hat einen neuen Elvis". Mit Hits wie "Sugar Baby", "Mit Siebzehn", "Kitty Kat" etc füllt Peter Kraus bis heute die Hallen. 2018 wird er unter dem Motto "Schön war die Zeit – Die Kulthits der 50er und 60er" erneut auf Tournee gehen.
Die Ausstellung erinnert nicht nur an die Karriere eines großen Entertainers – sie lässt auch die Zeit der 50er und 60er Jahre wieder lebendig werden.
Öffnungszeiten: Ab dem 17. Oktober 2017, immer sonntags zwischen 14.00 und 18.00 Uhr, bis einschließlich 29. Oktober 2017. Weitere Information bei Rolf Klingler & Gitta Spohr-Klingler, Tel. 06242 / 6 02 67 oder E-Mail: spohrklingler@gmx.de Eintritt: frei
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
In den Sonderausstellungen sollen Themen der Dauerausstellung vertieft werden. Ein Beispiel hierfür ist die zur 200-Jahr-Feier von Rheinhessen im Jahr 2016 mit der Sonderausstellung:
„Abenheim – ein Dorf wird rheinhessisch“.
 
Die im Magazin gelagerten Exponate sollen in sinnvollen zeitlichen Abständen ebenfalls in Sonderausstellungen gezeigt werden, vorzugsweise im Rahmen einer bestimmten zeitlichen Epoche, zu der dann weiterführende Informationen gegeben werden können oder auch im Rahmen bestimmter Themen, z.B. „Abenheim in Krisenzeiten“ (Kriege, Seuchen, Missernten etc.).
 
Zusätzlich sind Ausstellungen geplant, die das Lebensumfeld und die Lebensart der Abenheimer spiegeln, z.B. Fotoausstellungen mit Themen wie: „Abenheimer feiern Feste“ oder „Fotographen sehen Abenheim.“
 
Entspannen
Nach der Besichtigung kann man den Besuch bei einer Tasse Kaffee im Erdgeschoss oder im ehemaligen Schulhof unterm Kastanienbaum ausklingen lassen.
 
Besucher-Info, Adresse: An der Kirche, 67550 Worms-Abenheim
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Heimatverein 1953 Abenheim e.V.
~ www.heimatverein-abenheim.de ~